Als Werbung noch Reklame hieß…

Auf der Seite Slogans.info werden wir in unregelmäßiger Folge Werbung aus den 50er, 60er und 70er Jahren des letzten Jahrhunderts präsentieren. Manches zum Lachen, anderes zum Staunen und hin und wieder wird sicher auch mal ein Aufreger dabei sein. Manche der beworbenen Marken gibt es nicht mehr, andere wurden mehrfach “verjüngt” und sind heute kaum wiederzuerkennen.

Einige Aussagen aus der Werbung von früher wirken heute gewagt bis verrückt.  Heute würde niemand seine Produkte mit solchen Aussagen bewerben. Aber das war eine andere Zeit und auch die Werbung hat sich mit der Zeit gewandelt. Umso interessanter ist dieser Blick zurück, er ist wie ein kleines Fenster in eine längst vergessene Zeit. Andere Anzeigen könnte man auch heute noch schalten, wenn es in der Werbung nicht auch immer um neue Ideen gehen würde – und so wurde manch ein Dauerbrenner und manch geniale Idee in späteren jahren geopfert, einem neuem Zeitgeist, einem neuen Geschmack oder auch den gesetzlichen Bestimmungen angepasst.

Die TV-Serie Mad Men hat die amerikanischen 60er Jahre in den letzten Jahren einer größeren Zielgruppe näher gebracht. Auch bei uns Zuhause war es so, dass der Vater nach dem Abendessen erst einmal eine Zigarre rauchte – und meine Mutter liebte es, schon beim Frühstück eine Zigarette anzuzünden…

Unverantwortlich? Aus heutiger Sicht vielleicht – aber in den 60er Jahren war das ganz normal. Und von der Schädlichkeit des Rauchens sprach noch keiner. Ganz im Gegenteil: Rauchen machte attraktiv und begehrt, so sagte es zumindest die Werbung.

Bei Mad Men hat man den Alltag in einer fiktiven New Yorker Werbeagentur und das ganz alltägliche Leben der Singles und Familien gezeigt. Bei mir hat das einige Erinnerungen geweckt, auch wenn mein Vater nicht in einer Werbeagentur arbeitete, aber als Komponist und Schallplattenproduzent auch in der kreativen Szene unterwegs war.

Wer kennt noch die Klementine von Ariel, das HB-Männchen, das Barcardi-Feeling? Wir werden sie alle auf dieser Seite wiederfinden – und wir hoffen, dass wir auch ein paar Menschen, die die Werbung damals gemacht haben, finden und sie ein wenig darüber erzählen, wie das damals war.

Alle Beiträge werden in den üblichen sozialen Netzwerken geteilt und hoffentlich den einen oder anderen erfreuen.

Nicht nur ansehen, sondern mitmachen!

Wir würden uns freuen, wenn unsere Leser auch selbst witzige und interessante Anzeigen früherer Jahrzehnte einreichen würden, das wäre toll.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß mit unseren Fundstücken und freue mich auch auf Ihre Kommentare…

 

Markus Burgdorf

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.